D A R A U F    W E R D E N    S I E    S T E H E NBLOG UNDERGROUND ESTRICH

Leistungen

 

 

bb  Zementestriche 

         Terrassen, Balkone, Außenbereiche

 

bb  Calciumsulfatfließestriche 

         Ideal für Fußbodenheizung

 

bb  Turboestriche 

         Termingerechte Fertigstellung

 

bb  Beschichtung Versiegelung

         Freie Farbauswahl, Strapazierfähig

 

bb  Trockenestriche

         Dünnschichtiger Aufbau

 

bb  Bauaustrocknung

         Beschleunigter Baufortschritt

 

 

 

 

 
 

 

 

 

Zementestriche

 

Verwendung:

begehbare und befahrbare Estriche im Innen- und Außenbereich


Zementestrich besteht aus Zement, Gesteinskörnung wie Sand oder Kies, eventuellen Zusatzmitteln und Wasser. Zementestriche binden hydraulisch, das heißt, mit Wasser als Kraftquelle, ab. Erlaubte Zusätze sind u.a. Fließmittel, die sowohl die Konsistenz als auch die Verarbeitbarkeit des Estrichmörtels verbessern, dabei reduzieren sie den Wasserbedarf und damit die Schwindneigung. Kunstharzdispersionen verbessern die Verarbeitbarkeit des Estrichs und die Haftfestigkeit auf dem Untergrund, gleichzeitig vermindern sie die Rissneigung. Zusätze aus Bitumenemulsionen verbessern ebenfalls die Verarbeitbarkeit und führen zu höherer Frühfestigkeit, sowie zu höherer Endfestigkeit.


Vorteile:

Zementestrich ist unempfindlich gegen Feuchtigkeit und kann daher im Innen- und Außenbereich sowie im Nassbereich verlegt werden, zudem ist er als als Heizestrich geeignet.

Bei entsprechendem Zuschlag ist er frostbeständig und bei Verlegung auf diffusionsoffene Trennschichten weitgehend diffusionsoffen (und für Einsatz auf Holzbalkendecken geeignet).

Bei entsprechender Dimensionierung kann er hohe Verkehrslasten aufnehmen.


Zement-Estrich muss mind. 10 Tage nach dem Einbau vor zu rascher Austrocknung geschützt werden. Eine Beschleunigung der Austrocknung insbesondere durch frühzeitiges Belüften und Zwangstrocknung verstärkt das Verformungsverhalten und die Rissbildung bei Zement-Estrichen.